Voneinander lernen.
Einander verstehen.

Stimmen zum Projekt


Aydan Özoguz, Beauftragte der Bundesregierung für Migration, Flüchtlinge und Integration

„Früher, auch in meiner Kindheit, war es eher Zufall, ob eine Oma Ilse oder eine Tante Erika in der Nachbarschaft darauf aufmerksam wurde, dass eingewanderte Eltern ihre Kinder in der Schule nicht immer so gut unterstützen können, wie sie es gerne würden. Heute gibt es die Schülerpaten Berlin und somit Vertrauenspersonen, die direkt den Kindern und Jugendlichen helfen und Perspektiven öffnen können. Es sind auch diese unkomplizierten Hilfen wie Patenschaften, die Kindern mehr Stärke und Selbstbewusstsein geben können. So eine Unterstützung wird ein junger Mensch nie wieder vergessen und sie kann später Motivation sein, selbst etwas an andere zurückzugeben.”

Aydan Oezoguz

Tarek Al-Wazir, Hessischer Minister für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Landesentwicklung

„Deutschsprachige Ehrenamtliche als Paten für Schülerinnen und Schüler mit Migrationshintergrund zu vermitteln, ist eine tolle Idee. Wer sich erfolgreiche Einwandererkinder in Deutschland betrachtet, der stößt in deren Biografie sehr oft auf die ältere Nachbarin, den Vater des Schulfreundes oder die engagierte Lehrerin - also auf Menschen, die Horizonte erweitert haben. Nichts anderes ist dieses Projekt.”

Tarek Al-Wazir

Michael Frieser, Demografiebeauftragter der CDU/CSU-Bundestagsfraktion

„Durch ehrenamtliche Schülerpatenschaften bekommen beide Seiten die Möglichkeit, sich miteinander vertraut zu machen und voneinander zu lernen. Das Projekt Schülerpaten Deutschland entspricht damit dem tiefgreifenden beiderseitigen Bedürfnis und der dringenden Notwendigkeit, Integration in Freundschaft und Kooperation zu gestalten.”

Michael Frieser

Özcan Mutlu, Sprecher für Sport- und Bildungspolitik der Bundestragsfraktion von Bündnis 90/Die Grünen

„Hätten sich nicht Menschen gefunden, die sich meiner angenommen und mich in meiner Kindheit gefördert hätten, dann wäre mein Weg sicherlich ein anderer gewesen. Deshalb unterstütze ich den Verein Schülerpaten Deutschland gerne. Dort leisten viele ehrenamtliche Patinnen und Paten einen wichtigen Dienst an unserer Gesellschaft: Sie sind Vorbilder und leisten einen wichtigen Beitrag für die Zukunft unseres Landes. In den strahlenden Augen der teilnehmenden jungen Menschen sehe ich wie erfolgreich dieses Programm ist.”

Özcan Mutlu

Raed Saleh, Fraktionsvorsitzender der Berliner SPD

„Der Verein Schülerpaten Deutschland leistet eine wichtige Arbeit. Es wird Wissen vermittelt und gleichzeitig wird Vertrauen aufgebaut. Die ehrenamtlichen Patinnen und Paten geben nicht nur Nachhilfe, sie sind auch Vermittler zwischen den Kulturen. Diese Leistung verdient Anerkennung und Respekt.”

Raed Saleh